5 gute Gründe - Warum dein Kind ein Musikinstrument lernen sollte

Warum Musikinstrument lernen, Warum Musikunterricht

Mit Musik ist alles besser

Wird die Welt unserer Kinder durch Singen und Musizieren besser? Wir denken: Ja. Dieser Auffassung ist auch Sozialwissenschaftler Dr. Karl Ademik. Im AOK-Gesundheitsmagazin erklärt Dr. Ademik, dass Singen und Musizieren Balsam für die Kinderseele seien. Insbesondere in einer von Effizienzdenken, Reizüberflutung und Verunsicherung geprägten Welt. Außerdem fördere es die physische, psychische und soziale Entwicklung bei Jungen und Mädchen.

Musizieren macht schlau

Forscher der University of Britisch Columbia konnten erfolgreich belegen: Kinder, die professionellen Musikunterricht erhalten und ein Instrument erlernen, haben nachweislich bessere Noten in der Schule. Die Forscher kommen zu der Erkenntnis: Je öfter und intensiver Kinder musizieren, desto besser sind ihre Schulnoten. Weitaus bemerkenswerter: Kinder, die seit Jahren ein Instrument spielen, sind ihren nichtmusizierenden Mitschülern im Schnitt um ein Schuljahr voraus. 

Teil einer starken Community

Ein Instrument zu spielen ist weitaus mehr, als nur Töne zu erzeugen. Es ist ein Lebensgefühl. Alle Musiker haben gleiche oder sehr ähnliche Erfahrungen auf ihrer musikalischen Reise gemacht. Vom ersten Ton bis zum Spielen komplexer Musikstücke. Kinder, die regelmäßig Musik machen, treffen viele Gleichgesinnte und werden damit Teil einer außergewöhnlichen Community mit einem großen Zusammengehörigkeitsgefühl. Musik verbindet.

Musizieren stärkt das Selbstbewusstsein

Wer ein Musikinstrument spielt, kann etwas Besonderes. Sich dessen bewusst zu ein kann viel Kraft geben. Durch den Lernprozess, den ein Kind beim Erlernen eines Musikinstruments durchschreitet, erfährt es sehr viel Selbstwirksamkeit. Das Kind gewinnt dadurch die Überzeugung, auch schwierige Situationen und Herausforderungen aus eigener Kraft erfolgreich bewältigen zu können. Das Erlernen eines Musikinstruments fördert die Kreativität und führt zudem zur Ausprägung vieler weiterer Kompetenzen, die auch im späteren Berufsleben sehr hilfreich und nützlich sein können. Dazu gehören: Eigenverantwortung, Selbstdisziplin, Beharrlichkeit und Kritikfähigkeit. 

Das Lieblingsinstrument: Ein Freund fürs ganze Leben

Egal ob Geige, Gitarre, Cello oder Klavier – das Lieblingsinstrument deines Kindes steht ihm in allen Lebenslagen treu zur Seite. Oft erleichtert das Musizieren und Üben mit dem Instrument den Zugang zu den eigenen Emotionen. Kinder und Erwachsene können Erfahrungen so besser verarbeiten. Mit der Zeit entsteht eine ganz besondere und innige Beziehung. Dein Kind hat an seinem Lieblingsinstrument immer Freude und mit ihm einen Freund fürs ganze Leben.


Vollständiges Interview mit Dr. Karl Ademik im AOK-BW Gesundheitsmagazin  03/2020.

Guhn, M., Emerson, S. D., & Gouzouasis, P. (2020). A population-level analysis of associations between school music participation and academic achievement. Journal of Educational Psychology, 112(2).